Etwa jeder fünfte Bundesbürger hat nach einer Analyse der Barmer Krankenkasse im Jahr 2016 fünf oder mehr Arzneimittel gleichzeitig eingenommen. Vor allem ältere Menschen nehmen häufig mehrere Medikamente, beispielsweise um ihre Blutdruck-, Blutzucker- und Cholesterinwerte im Griff zu behalten.

Je mehr Wirkstoffe zusammenkommen, desto höher das Risiko, dass sie sich gegenseitig beeinflussen oder Nebenwirkungen auftreten. Auch vermeintlich sanfte pflanzliche Arzneimittel, Vitamine oder Nahrungsergänzungsmittel können Wechselwirkungen verursachen.

Gehen Sie auf Nummer sicher und sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie sachkundig über Risiken und Wechselwirkungen und empfiehlt die richtige Medikation.